Sparda-Bank West eG
Login

Bitte wählen Sie Ihr Bankinstitut

Finanzcheck für Studenten und Azubis

So gelingt der (Finanz-)Start in die Zukunft

Was bei Uni- oder Ausbildungsstart zu beachten ist!

Du hast Deinen Schulabschluss in der Tasche – Glückwunsch! Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt ohne Hausaufgabenkontrolle und unliebsame Pflichtfächer. Nun hast Du die Freiheit, Dich darauf zu fokussieren, was Dich wirklich antreibt. Bei Deinem Karrierestart werden Dir mit Sicherheit viele neue Herausforderungen begegnen. Als Volljährige oder Volljähriger bist Du zum Beispiel ab jetzt selbst für Deine Finanzen verantwortlich.

Bei den Finanzen fühlst Du Dich noch unsicher? Keine Sorge, das geht vielen so. In diesem Beitrag erklären wir Dir, was es beim Uni- oder Ausbildungsstart zu beachten gibt, wie Du als Studentin/Student und Azubi finanziell gut über die Runden kommst und welche smarten Payment-Services Dir den Alltag erleichtern.

Umfrage zum Jugendkonto

Hast Du Deine Finanzen im Griff?

Mache jetzt unseren Finanzcheck!

Finanzcheck

Wie oft hast Du in unserem Finanzcheck die Aussagen mit „Ja“ beantwortet?

Du hast auf alle Aussagen mit "Ja" geantwortet: Glückwunsch, Deine alltäglichen Finanzen scheinst Du gut im Griff zu haben.

3- bis 4-mal „Ja“: Deine finanzielle Situation scheint etwas unsicher zu sein. Um mehr Sicherheit zu bekommen, verschaffe Dir einen Überblick über Deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben. Das klappt mit einem Haushaltsbuch, das Du sowohl digital, in einer App oder analog auf Papier führen kannst.

1- oder 2-mal „Ja“: Du scheinst Unterstützung in Finanzfragen zu brauchen. Am besten wendest Du Dich an Profis, die Dir kostenfrei helfen: Beratungsangebote findest Du bei der Sparda-Bank West, bei der Arbeiterwohlfahrt Düsseldorf* oder bei der Verbraucherzentrale*.

Ein Tipp zwischendurch: Möchtest Du vielleicht eine Karriere als Bankkauffrau oder Bankkaufmann starten – und weißt noch nicht wo? Dann klick Dich auf unser Azubi-Portal. Dort findest Du spannende Infos rund um die Ausbildung bei der Sparda-Bank West. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Wichtige To-dos vor dem Ausbildungs- und Uni-Start

Checkliste für Auszubildende und Studierende

Dein Ausbildungsvertrag ist unterschrieben oder die Zusage für Deinen Studienplatz ist da? Dann ist der schwierigste Teil ist geschafft! Jetzt kannst Du Dich in Ruhe um alle Formalitäten kümmern. Unsere Checkliste zeigt Dir, woran Du vor dem ersten Ausbildungs- oder Unitag denken solltest.

Ziehst Du für Deinen neuen Lebensabschnitt bei Deinen Eltern aus? Wenn ja, musst Du Dich in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach dem Umzug beim zuständigen Einwohnermeldeamt ummelden. Dafür benötigst Du Deinen Personalausweis oder Reisepass, eine schriftliche Bestätigung Deines Vermieters und etwas Geld für die Bearbeitungsgebühr.

Tipp: Ziehst Du innerhalb einer Stadt um, ist eine Ummeldung häufig auch online möglich!

Damit Dein Ausbildungsbetrieb Dich beim Finanzamt anmelden kann, benötigt er Deine persönliche Steuer-Identifikationsnummer. Wenn Du bereits während der Schulzeit einen Nebenjob hattest, findest Du die Steuer-ID auf dem Schreiben des Bundeszentralamts für Steuern. Hast Du noch keine Steuer-ID, beantragst Du diese beim Bundeszentralamt.

Wichtig: Auch Studis, die neben der Uni arbeiten wollen, brauchen eine Steuer-ID.

Ab sofort brauchst Du ein eigenes Girokonto! Auf dem Girokonto können dann beispielsweise eingehende Gehaltszahlungen von Deinem Arbeitgeber oder die Kosten für die Miete verbucht werden.

Tipp: Die Sparda-Bank West hat ein Konto extra für junge Leute im Programm! Mehr Informationen zu unserem Girokonto mit kostenloser Kontoführung findest Du weiter unten im Beitrag oder auf unserer Infoseite zum Jugendgirokonto.

Als Azubi bist Du in aller Regel nicht mehr über Deine Eltern mitversichert. Du musst eine eigene Krankenversicherung abschließen – dabei kann es sich durchaus lohnen, die verschiedenen Leistungspakete zu vergleichen. Nach Vertragsabschluss bekommst Du eine Mitgliedsbescheinigung, die Du zum Ausbildungsbeginn bei Deinem Unternehmen einreichst. Studis müssen eine Mitgliedsbescheinigung für gewöhnlich zur Immatrikulation vorlegen.

Gut zu wissen: Ab einem regelmäßigen, monatlichen Einkommen über 470 Euro muss eine eigene Krankenversicherung abgeschlossen werden.

Als junger Mensch ist es schwierig, die persönlichen Risiken einzuschätzen und den passenden Versicherungsschutz auszuwählen. Hilfreich ist da ein Gespräch mit den Eltern, auch unsere Berater helfen Dir gerne weiter!

Prüfe genau, welchen Bedarf an Versicherungen Du für Deine neue Lebenssituation hast und welche Versicherungen vielleicht Deine Eltern bereits für Dich abgeschlossen haben. Neben der Krankenversicherung bieten beispielsweise Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung und Hausratversicherung einen guten Rundumschutz.

Eins sei hier bereits erwähnt: Weil jeder vierte Deutsche aufgrund von gesundheitlichen Problemen vorzeitig aus dem Arbeitsleben ausscheidet, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung besonders wichtig. Für Studenten und Azubis ist diese zum Glück besonders günstig.

Du bist beim Ausbildungsstart noch unter 18 Jahren? Dann fordert Dein Arbeitgeber zum Ausbildungsstart eine Gesundheitsbescheinigung (manchmal wird diese Bescheinigung auch von volljährigen Azubis gefordert).

Gut zu wissen: Beim Einwohnermeldeamt erhältst Du den sogenannten Untersuchungsberechtigungsschein, mit dem Du bei Deinem Hausarzt einen Termin vereinbaren und Dich kostenlos untersuchen lassen kannst

Für manche Ausbildungen brauchst Du zum Ausbildungsstart ein polizeiliches Führungszeugnis. Das ist ein Auszug aus dem Bundeszentralregister, in dem das Bundesamt für Justiz alle bisher registrierten Vorstrafen vermerkt.

Tipp: Sollte Dein neuer Arbeitgeber von Dir ein polizeiliches Führungszeugnis verlangen, forderst Du dies bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung an.

Gerade wenn Du nicht mehr zu Hause wohnst: Als Auszubildender oder Studentin sind die Einnahmen oft kleiner als die Ausgaben. Doch es gibt einige Möglichkeiten, mit denen Du Dein Geld etwas aufstocken kannst. Welche das sind, verrät Dir im folgenden Beitrag unser Testimonial Nicole Becker.

Insider-Tipps für Studenten und Azubis

So kommen Studis und Azubis an Extra-Geld

„Ich kenne das selbst: Als Studentin und auch als Azubi ist das Geld chronisch knapp. Deshalb ist ein Antrag auf BAföG sinnvoll.

BAföG: Förderung vom Bund für junge Erwachsene in der Ausbildung
Mit BAföG greift der Staat Studierenden, Schülerinnen und Schülern finanziell unter die Arme – und Du brauchst später nur die Hälfte des Geldes zurückzuzahlen! Die Antragstellung hat es in sich, aber der Aufwand lohnt sich definitiv.

Kindergeld bis zum 25. Lebensjahr
Außerdem zahlt der Staat, wenn Du eine Ausbildung machst oder studierst, das Kindergeld noch bis zum 25. Lebensjahr statt nur bis zur Volljährigkeit. Wohnst Du in einer eigenen Wohnung, kannst Du abhängig von bestimmten Kriterien Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) erhalten. Diesen monatlichen Zuschuss beantragst Du direkt bei der Bundesagentur für Arbeit und Du musst ihn nicht zurückzahlen. Falls Dein Antrag auf BAB abgelehnt wurde, Du in Deiner zweiten Ausbildung und über 18 Jahre alt bist, kannst Du Wohngeld beantragen.

Nebenjobber aufgepasst!
Eine gute Einnahmequelle ist außerdem ein Nebenjob. Achtung: Wenn Du in Deinem Nebenjob mehr als 450 Euro brutto verdienst, können Dir BAB und BAföG gekürzt werden. Bei Azubis muss der Ausbilder mit dem Nebenjob einverstanden sein. Die Arbeitsstunden dürfen bei minderjährigen Azubis nicht über acht Stunden täglich bzw. 40 Wochenstunden hinausgehen. Bei Studis darf die Arbeitszeit in der Vorlesungszeit nicht mehr als 20 Wochenstunden betragen.

Günstig öffentliche Verkehrsmittel nutzen
Für Azubis lohnt es sich nachzufragen, ob der Arbeitgeber Dir einen Fahrtkostenzuschuss gibt – z. B. in Form von Spritgeld oder für eine Abo-Karte für die öffentlichen Verkehrsmittel. Für Studierende gibt es in vielen Städten vergünstigte Semestertickets für den öffentlichen Nahverkehr.“

Extrageld für AStudis

Jugendgirokonto ohne Kontoführungsgebühren

Die besten Payment-Services für junge Leute

Das Jugendkonto SpardaYoung+ der Sparda-Bank West bietet Dir als Student, Schülerin und Azubi ein Konto zum Nulltarif: keine Einrichtungs- oder Fixkosten. Inklusive sind Kontowechselservice, BankCard und natürlich Online- und Mobile-Banking. Eine Guthabenverzinsung für Guthaben bis 1.500 Euro gibt es on top.

Du kannst die Kontoeröffnung direkt online starten. Wenn Du noch minderjährig bist, musst Du zum Abschluss mit Deinen Erziehungsberechtigten in der Filiale vorbeikommen. Wenn Du magst, kannst Du dazu gleich online einen Termin vereinbaren.

Vimpay ist der passende Payment-Service für junge Leute: Du bezahlst sicher und smart mit Deinem Smartphone und bekommst eine kostenlose digitale Mastercard auf Guthabenbasis, mit der Du Deine Ausgaben gut im Blick behalten kannst. Diese digitale Kreditkarte kannst Du auch bei Apple Pay, Google Pay und Garmin Pay als Zahlungsmittel hinterlegen.

Zahlen mit Vimpay
Heidrun Schröder
Heidrun Schröder, Kundenberaterin der Sparda-Filiale Oldenburg

Sparda-Bank: Dein Partner in Sachen Finanzen

Unsere Berater stehen Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite!

„Jetzt, da Du alleine für Deine Geldangelegenheiten zuständig bist, sind wir Dein Kompass in der Finanzwelt. Ob es um geeignete Payment-Services oder die richtigen Versicherungen für junge Menschen geht, ob Du Tipps brauchst, die Dir zum Start in die Ausbildung oder ins Studium helfen – wir sind mit unserer 360-Grad-Finanzberatung für Dich da.“

Weitere Infos rund um das Thema Finanzen:

Geldschein in Mausefalle

Gekonnt gespart

So vermeiden Sie 5 besonders ärgerliche Kostenfallen

Katze auf Tastatur

Augen auf bei Betrugsmaschen

Tipps gegen Cyberkriminalität

Smartphone mit Bitcoin-Logo

Was ist dran an Bitcoin und Co?

Wir bringen Licht ins Dunkel der Kryptowährungen

Fotos und Illustrationen: Adobe Stock (undrey, Vasyl, vladwel [2], zaie), Sparda-Bank West, HMC
Inspiration für Selbst-Check: SCHUFA-Ratgeber

*Sie werden auf eine Seite außerhalb des Verantwortungsbereiches der Sparda-Bank weitergeleitet. Für den Inhalt der vermittelten Seite haftet nicht die Sparda-Bank, sondern der Herausgeber dieser Webseite.

Wir sind sehr gern für Sie da.

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Schreiben Sie uns

Schreiben Sie uns

0211 23 93 23 93

0211 23 93 23 93

Online-Beratung

Online-Beratung
Kontakt
Vor Ort
Termin
FAQ
Kontakt

Sie haben Fragen rund um unser Schreiben zum BGH Urteil? Nutzen Sie unsere Aktionshotline:

0211 23932 4500 

Nur zu diesem Thema.
Mo. bis Fr. von 9 bis 18 Uhr.

Für alle anderen Anliegen:
0211 23 93 23 93 (rund um die Uhr)

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zum Geldabheben.

Termin

Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie gerne online Ihren Beratungstermin in einer unserer Filialen.

Übrigens: Bei vielen Themen können Sie sich auch online oder telefonisch beraten lassen!

Wir freuen uns auf Sie!

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!