Sparda-Bank West eG
Login

Bitte wählen Sie Ihr Bankinstitut

Vom leidenschaftlichen Sammler zum Millionär?

Wertsteigerungen von Spielzeug, Turnschuhen und Co.

Alles, was Sie über ungewöhnliche Sachinvestments wissen sollten

Menschen lieben es zu sammeln. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt, schließlich ist die Vielfalt an „Sammelbarem“ enorm. Bestimmte Spielzeuge, Turnschuhe oder Handtaschen lassen die Herzen eingefleischter Fans höherschlagen und können mitunter enorme Wertzuwächse verzeichnen. Wir beleuchten, wie sinnvoll solche ungewöhnlichen Investitionen grundsätzlich sind. Ein Spoiler vorab: Eine solide Geldanlage ersetzen sie nicht.

Sachinvestment Spielzeug

#1 Spielzeug: von Teddybären bis hin zum Lego-Set

Beim Begriff „Sammeln“ denken viele Menschen an Briefmarken, Münzen oder sogar Kunst. Doch auch manches Spielzeugset entwickelt im Laufe der Zeit einen hohen Wert. Ein Beispiel: Das Lego-Set des „Millennium Falcon“ (ein Raumschiff aus der Star-Wars-Reihe) kostet inzwischen mehr als 2.000 Euro. Vorausgesetzt es ist eingeschweißt und in der Originalverpackung. Der ursprüngliche Marktpreis für den kultigen Weltraumflieger lag bei rund 500 Euro. Eine beachtliche Rendite. Weitere Beispiele: Puppen der berühmten Puppenmacherin Käthe Kruse, Teddybären der Firma Steiff und auch Spielzeugautos begeistern ebenfalls längst nicht mehr nur Kinder. Wenn sie aus einer bestimmten Zeit stammen, werden sie auf Auktionen mitunter im vierstelligen Bereich gehandelt.

#2 Auf großem Fuß mit Sneakern

Selbst bei formellen Anlässen gelten Turnschuhe bzw. Sneaker inzwischen als absolut salonfähig. Vor allem limitierte Kollektionen bekannter Sportmarken wie Nike oder Adidas sorgen in der wachsenden Fangemeinde regelmäßig für Verzücken. Die Idee: Die Firmen arbeiten mit bekannten Künstlern zusammen und bringen mehr oder weniger kreative Modelle auf den Markt. Ausverkaufte und streng limitierte Sneaker werden auf Plattformen teils zu horrenden Preisen weiterverkauft. Zu den erfolgreichsten Kollaborationen zählt jene zwischen Nike und US-Rapper Kanye West. Die Prototypen des Sneakers „Nike Air Yeezy 1“ wurden 2021 für eine Rekordsumme in Höhe von 1,8 Millionen Dollar versteigert. Der Künstler trug sie bei der Grammy-Verleihung 2008. Die erste limitierte Auflage kam 2009 für 250 US-Dollar in den Handel. Solche Exemplare werden jetzt für mehr als 4.000 Euro verkauft. Das Prinzip der „Limited Editions“ machen sich jedoch auch viele andere Unternehmen unter dem Motto „Mach Dich rar“ zunutze.

Sachinvestments Sneaker

Man merke: „Mach Dich rar, und Du bist ein Star“

Je knapper ein Gut, desto mehr Geld kann dafür verlangt werden. Das gilt aus wirtschaftlicher Sicht. Bei limitierten Auflagen kommt jedoch bei vielen Menschen ein weiterer psychologischer Effekt hinzu: Wenn etwas „rar“ ist, werden bei vielen Menschen Begehrlichkeiten geweckt. Daher auch das Sprichwort „Mach Dich rar, und Du bist ein Star“. Oft stecken hinter limitierten Stückzahlen weder wertvolle Rohstoffe noch aufwendige Herstellungsprozesse, sondern ausgeklügeltes Marketing. Dass limitierte Stückzahlen die Attraktivität eines Produkts erhöhen können, wissen Marketing-Fachleute nämlich nur allzu gut. Unser Tipp: Atmen Sie vor Impulskäufen daher mindestens einmal tief durch. Denn nur weil etwas knapp ist, ist es nicht automatisch sinn- und wertvoll.

Grafik Icon Limited Sachinvestments
Sachinvestments Luxus

#3 Luxusgüter aus aller Welt

Spielzeugsets wie das eingangs erwähnte Lego-Set von ursprünglich 500 Euro liegen noch einigermaßen im Bereich des Erschwinglichen, wenn man als Fan darauf hinspart. Bei einer Handtasche mit einem Einstiegspreis ab 8.000 Euro sieht die Sache schon anders aus: Ein wunderbares Beispiel ist die Birkin Bag von der französischen Luxusmarke Hermès. Mode-Experten sagen, dass eine Birkin Bag aufgrund hoher Nachfrage und mäßiger Verfügbarkeit „wie eine Währung“ sei, weil man sie jederzeit wieder zu Geld machen könne – bei einigen Ausführungen mit merklichem Profit.

Aber auch manche Armbanduhren, neu oder Vintage, von Schweizer Unternehmen wie Rolex oder Omega zählen in Fachkreisen zu Sammlerstücken mit enormem Wertsteigerungspotenzial. Noch ein Beispiel: Weine. Anstatt sie zu trinken, lassen Kenner sie lieber im Weinkeller liegen, weil sie so kostbar sind. Einige der wertvollsten Weine kommen aus der berühmten Domaine de la Romanée-Conti im französischen Burgund und erzielen auf Auktionen Preise von mehr als 100.000 Euro.

Fazit: eher Leidenschaft als solide Geldanlage

Bei kreativen Sachinvestments ist es nur schwer absehbar, wie sich ihr Wert langfristig entwickelt. Dass etwa bestimmte Lego-Sets stark an Wert zunehmen oder dass die eingangs erwähnten Sneaker von Kanye West eines Tages für immense Geldsummen versteigert werden, konnte niemand voraussehen. In aller Regel gehört eine große Portion Glück dazu. Darüber hinaus benötigt man tiefes Branchenwissen sowie gute Kontakte, um an die begehrten Stücke zu gelangen. Und selbst das ist keine Garantie. Denn nicht alles wird automatisch zum heiß begehrten „Sammlerstück“. Unser Tipp: Hoffen Sie nicht auf Renditen über Nacht. Für einen nachhaltigen Vermögensaufbau gehen Sie besser strategisch und langfristig vor. Unsere Expertinnen und Experten beraten Sie gerne fair und transparent.

Grafik Icon Fazit
Kontakt
Vor Ort
Termin
FAQ
Kontakt

Sie haben Fragen? Die wichtigsten Rufnummern auf einem Blick:

Fragen zum Anschreiben AGB:
0211 23932 4500

Hilfe zum Online-Banking:
0211 23 93 23 88

Für alle anderen Anliegen:
0211 23 93 23 93

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zum Geldabheben.

Termin

Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie gerne online Ihren Beratungstermin in einer unserer Filialen.

Übrigens: Bei vielen Themen können Sie sich auch online oder telefonisch beraten lassen!

Wir freuen uns auf Sie!

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!